Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 
Schließung des Ordnungsamtes

 

Bürgermeister Mosler weist darauf hin, dass an folgenden Tagen das Ordnungsamt nicht für den Publikumsbetrieb zur Verfügung steht:

15., 16., 22., 23. Juli, des Weiteren vom 29. Juli bis 02. August sowie vom 08. bis 09. August 2019.

In dringenden Fällen ist eine Erreichbarkeit über die Zentrale (06722-408-0) oder gewährleistet.

 

Rüdesheim am Rhein, 05.07.2019

Volker Mosler
Bürgermeister

 

 
 
Verkauf eines Baugrundstückes: Aulhauser Straße 23/24

 

Dokumente:

PDF-Download Beschreibung des städtischen Baugrundstücks "Aulhauser Straße 23/24" - Stand: Mai 2019

PDF-Download Plan Aulhauser Str 23/24

 

Wichtige Hinweise:

Das Grundstück wird durch die Stadt Rüdesheim am Rhein zum Kauf angeboten. Es besteht aus zwei Flurstücken.

Kaufangebote sind in einem fest verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Kaufangebot Aulhauser Straße 23/24" versehen, bis spätestens 16.08.2019 an den Magistrat der Stadt Rüdesheim am Rhein, Markt 16, 65385 Rüdesheim am Rhein, zu richten.
Über den Verkauf des Grundstückes entscheidet auf Vorschlag des Magistrats abschließend die Stadtverordnetenversammlung. Der Verkauf erfolgt meistbietend und freibleibend.

 
Ansprechpartner:

Stadtverwaltung Rüdesheim am Rhein

Herr Dieter Dreis

Tel.: (06722) 408-25
E-Mail:         

 

Rüdesheim am Rhein, den 08.07.2019

 

 
 
Anhaltend hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

 

Umweltministerium ruft Alarmstufe A aus

 

Für die nächsten Tage besteht nach aktuellen Prognosedaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in weiten Teilen Hessens mittlere bis hohe Waldbrandgefahr. Ergiebige Niederschläge sind vorerst nicht in Sicht, die Gefahrensituation bleibt angespannt. Das Hessische Umweltministerium hat daher ab heute die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgelöst.

 

Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird u.a. sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und intensiviert den Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen. In besonders gefährdeten Waldgebieten bzw. Waldrandbereichen kann es zur Schließung von Grillstellen kommen. Auch die vorübergehende Sperrung von Waldwegen und Waldflächen ist nicht ausgeschlossen. Für diese Maßnahmen wird die Bevölkerung bereits jetzt um Verständnis gebeten.

 

Das Ministerium bittet zudem alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und dass das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber insbesondere auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfenen Zigarettenkippen aus. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.

 

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren.

Hintergrund:

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) stellt während der Waldbrandsaison (März bis Oktober) täglich aktualisierte Waldbrandgefahrenprognosen für Deutschland bereit. Die Gefährdungslage für das Auftreten von Waldbränden wird dabei in Deutschland seit 2012 nach dem WBI-Modell berechnet. Dieses Modell gliedert die Waldbrandgefahr in 5 Stufen, wobei Stufe 1 eine sehr geringe, Stufe 5 eine sehr hohe Waldbrandgefahr signalisiert. In die Berechnungen des Gefahrenindex fließen u.a. Daten der Lufttemperatur, relativen Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit und Niederschlagsrate ein.

 

Auf Grundlage dieser Prognose sowie weiterer Faktoren, wie z.B. der Bodenfeuchte, dem bisherigen Witterungsverlauf und Brandgeschehen sowie Einschätzung der Großwetterlage wird vom Hessischen Umweltministerium eine der beiden Hessischen Alarmstufen ausgelöst. Die Alarmstufe A ist eine Vorstufe zur Alarmstufe B. Bei Alarmstufe B herrscht fortgesetzt eine sehr hohe Waldbrandgefahr, die u.a. die Möglichkeit zur flächendeckenden Sperrung von Grillplätzen, Waldwegen und Waldflächen beinhaltet.

 

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

02.07.2019

 

 
 
 
Veröffentlichung des ersten „Interaktiven Haushaltplans der Stadt Rüdesheim am Rhein auf der Homepage

 

Auf der städtischen Homepage wurde bisher lediglich ein Dokument des Haushaltplans der Stadt für interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt. Mit dem „Interaktiven Haushaltsplan“ wird nunmehr die Möglichkeit geschaffen den städtischen Etat noch komfortabler und detaillierter durchstöbern zu können. Mit nur wenigen Klicks wird jetzt sichtbar, was in den Haushaltsjahren in den einzelnen Budgetbereichen an Maßnahmen umgesetzt werden soll.

 

Das Angebot ist selbstverständlich kostenlos.

 

Neben den genannten Details, Auswertungen, Grafiken und Diagrammen zum Haushaltsplan findet man auch die Haushaltssatzung sowie den Vorbericht hinterlegt.

 

Zum besseren Verständnis dieses interaktiven Angebots wird eine entsprechende Anleitung auf der Homepage hinterlegt.

Rüdesheim am Rhein wird im Rahmen des „Interkommunalen Vergleichssystems“ (IKVS) nicht nur bei der Umsetzung im Bereich des interaktiven Haushaltes sondern auch in vielen anderen Bereichen, wie dem unterjährigen Berichtswesen, Jahresabschluss und natürlich der Haushaltsplanaufstellung unterstützt.

 

Ziele sind neben mehr Transparenz, dass das Thema öffentliche Finanzen verständlicher gestaltet wird sowie die Arbeit der Finanzverwaltung, als auch die der politischen Gremien hierdurch weiterentwickelt werden.

 

-> hier klicken, um direkt zum Interaktiven Haushaltsplan der Stadt Rüdesheim am Rhein zu gelangen

 

Rüdesheim am Rhein, 04.01.2019

Volker Mosler

Bürgermeister der Stadt Rüdesheim am Rhein