Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 

Die Brömserburg in Rüdesheim am Rhein sucht einen neuen Betreiber

 

Die denkmalgeschützte Brömserburg ist eine der markantesten Attraktionen der Stadt Rüdesheim am Rhein im UNESCO Welterbe „Oberes Mittelrheintal. Ihre Ur­sprünge gründen im 12. Jahrhundert, mit der Romantik im Rheintal erlebte sie eine weitere Blüte. Ihre exponierte und verkehrsgünstige Lage am Rhein mit Anbindung an die Kernstadt Rüdesheim prädestiniert sie für eine touristische, museale und frei­zeitwirtschaftliche Nutzung. Derzeit beherbergt sie bereits das Rheingauer Weinmu­seum und steht für Veranstaltungen wie z. B. Hochzeiten zur Verfügung.

 

Das Ziel

Die Stadt Rüdesheim am Rhein möchte diese Attraktion gemeinsam mit einem pri­vaten Betreiber weiterentwickeln und ungenutzte Potenziale des Standorts nutzen und ausbauen. Damit will sie den touristischen Strukturwandel in Rüdesheim am Rhein fördern, zur Profilierung der Stadt beitragen, neue Zielgruppen erschließen und die Brömserburg zudem langfristig als Denkmal erhalten und als Ausflugsziel weiter entwickeln.

 

Gleichzeitig bietet sie einem branchenerfahrenen Betreiber die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und sich im Rahmen eines erlebnisorientierten Rahmenkonzep­tes zu entfalten. Voraussetzung für das Engagement eines Betreibers ist der Weiter­betrieb und die Attraktivierung des Weinmuseums. Darüber hinaus wünscht sich die Stadt eine Weiterentwicklung der Brömserburg als Entdecker- und Abenteuerburg, Eventareal sowie gastronomischen Standort. Neben den bisherigen Zielgruppen der Stadt Rüdesheim am Rhein sollen vor allem auch Familien und Kinder als Zielgrup­pen angesprochen werden.

 
Pächter und Partner gesucht

Die Stadt Rüdesheim am Rhein strebt eine langjährige Partnerschaft mit einem Pächter an, der bereit ist, sich mit Know-how, Ideen und Kapital für die Attraktivie­rung und Belebung der markanten Burg zu engagieren. Die Stadt wird sich als Eigentümer und Partner kooperativ an der Sanierung und Erhaltung der Burg beteili­gen. Sie verfügen über einen umfangreichen Erfahrungsschatz im Betrieb einer Besucherattraktion, in der Konzeption und Umsetzung publikumswirksamer Events sowie idealerweise auch in der Gastronomie. Sie können zudem erfolgreiche Referenzen verweisen, die Ihre Expertise belegen. Dann scheuen Sie nicht, uns zu kontaktieren.

 

Für die Zusendung weiterer Informationen zum Standort und zum Objekt wenden Sie sich bitte an die mit der Durchführung der Ausschreibung beauftragte Rüdesheim Tourist AG. Auch Besichtigungswünsche bitten wir, zwecks Terminabstimmung mit dem aktuellen Hausherrn, hier anzumelden.

 

Wir stehen gerne für ein erstes Informationsgespräch sowie tiefer gehende Informationen zur Verfügung.

 

Die Ausschreibungsfrist endet am 20. April 2015.

 

Rüdesheim Tourist AG
Rolf Wölfert / Vorstand
Rheinstr. 29A
65385 Rüdesheim am Rhein

Tel. 06722-9061512

E-Mail:

 

 

Downloads zur Ausschreibung:

-> Ausschreibungstext 

-> Präsentation zur Ausschreibung - Rahmennutzungskonzept für die Brömserburg in Rüdesheim am Rhein 

 

 

Rüdesheim am Rhein, den 22.01.2015

 

 

 

 

Abfallkalender 2015 - Abfuhrtermine als PDF zum Download

 

Die aktuellen Abfuhrtermine können Sie im Folgenden per PDF downloaden. Hierzu klicken Sie einfach auf Ihren Wohnort. 

Rüdesheim und Assmannshausen

Presberg, Aulhausen, Windeck und Trift

 

Entdecken Sie auch den Online Bürgerservice des Abfallverbandes Rheingau, der Sie per E-Mail oder SMS an Ihre persönlichen Abfuhrtermine erinnert. Diesen finden Sie unter http://www.ruedesheim.mein-abfallkalender.de/

 

 

 

 

Wanderwege am Niederwald zwischen Rüdesheim und Assmannshausen bleiben für Besucher zugänglich

 

Wanderer und Spaziergänger sollen befestigte Wege im Bereich des Osteinschen Landschaftspark dennoch nicht verlassen!

Am Montag, den 30.6.2014 wurde bei Bauarbeiten im Bereich des Niederwalds eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden und entfernt.

Für alle Wanderer, Besucher, Ringticket-Freunde, Jogger und Aussichtshungrige ist und bleibt der Niederwald auch weiterhin ein attraktives Besuchs- und Reiseziel. Wer auf den Wegen bleibt, die zwischen Denkmal und Jagdschloss, bzw. Seilbahn Rüdesheim und Sessellift Assmannshausen verlaufen,  kann dies auch weiterhin ohne Sorgen tun.

Die Warnung für Blindgänger gilt für unbefestigte Bereiche abseits der Wege. Die Warnung hier im Wald zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs zu sein, muss aber unbedingt beachtet werden. Abseits der Wege wurden bei den Untersuchungen der letzten Wochen einige Bombenteile gefunden.