Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 

Magic-Bike
hier: Sperrung der Rheinstraße

 

Magic Bike

 

Bürgermeister Mosler weist darauf hin, dass anlässlich der Veranstaltung „Magic-Bike“ die Rheinstraße zwischen „Bäckerbub“ und Bahnschranke für die Zeit von Donnerstag, 26.05.2016, ca. 09.00 Uhr, bis Sonntag, 29.05.2016, 20.00 Uhr, durch die Verkehrsbehörde des Rheingau-Taunus-Kreises voll gesperrt wird. Das Jakobsthal wird ebenfalls in diesem Zeitraum gesperrt. Die Umleitungsstrecke erfolgt ab Monrepos-Spange über Marienthal, Presberg / Lorch und ist ausgeschildert. Ausgenommen von der Sperrung werden Motorräder (keine Trikes) und Rettungsfahrzeuge. Innerorts wird die Geisenheimer Straße zwischen Grabenstraße und Kaiserstraße im Gegenverkehr befahrbar sein. Ab der Kreuzung Geisenheimer Straße / Kaiserstraße wird die Bleichstraße nur für Motorräder und Anlieger im Gegenverkehr befahrbar sein.

 

Für die Anlieger der Oberstraße und den Seitenstraßen (Niederstraße, Steingasse, Amselstraße, Christophelstraße, Löhrstraße) wird hiermit die Ausnahmegenehmigung erteilt, in dieser Zeit die Fußgängerzone „Oberstraße“ zu befahren. Für die Anlieger des unteren Marktes wird der Pfosten in der Hahnengasse entfernt, sodass diese über die Hahnengasse und Schmidtstraße fahren können.

Eine Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Altstadt mit Krafträdern kann Anwohnern auf Antrag erteilt werden.

 

Der Taxenplatz Höhe Drosselgasse wird für den genannten Zeitraum auf den Parkplatz „Zahnradbahn“, Höhe Grabenstraße, verlegt.

 

Um die negativen Auswirkungen der Sperrung so gering wie möglich zu halten, wird auf Kosten des Veranstalters ein Mietwagen als für die Fahrgäste kostenloser Shuttle-Service eingerichtet. Dieser verkehrt nur innerhalb des gesperrten Bereichs und befördert z.B. alte und behinderte Menschen sowie Gäste mit Gepäck vom Hotel zum Bahnhof bzw. Taxenplatz.

 

Der Pendelbus verkehrt am Freitag zwischen 20.00 Uhr und 01.00 Uhr, sowie am Samstag zwischen 08.00 und 01.00 Uhr.

 

Von Freitag bis Sonntag zwischen 07.00 und 10.00 Uhr wird die Rheinstraße nur aus Richtung Bleichstraße für alle Fahrzeuge geöffnet, um den Ver- und Entsorgungsverkehr zu gewährleisten.

 

Am Samstag, um 14.00 Uhr beginnt die große Parade durch den Rheingau, an der im letzten Jahr 4000 Motorräder teilgenommen haben. Bis 17.00 Uhr ist mit Behinderungen entlang der Paradestrecke bis nach Eltville zu rechnen.

 

Rüdesheim am Rhein, 17.05.2016

gez.

 

Volker Mosler
Bürgermeister

 

 

 

 

 

Pressemitteilung des Abfallverbandes Rheingau:

Mit farbenfrohem Design mehr Küchenabfälle in die Biotonne

Der Abfallverband Rheingau beteiligt sich an landesweiter Aktion Biotonne / bundesweit landen vier Millionen Tonnen Bioabfälle in der falschen Tonne

 

Der Abfallverband Rheingau startet jetzt gemeinsam mit weiteren 70 hessischen Kommunen und dem Hessischen Umweltministerium die Aktion Biotonne. Die Initiative zeigt, dass viel mehr Abfälle aus der Küche in die Biotonne dürfen als die meisten Menschen denken. Die Getrenntsammlung von Bioabfällen ist in Deutschland seit 2015 Pflicht. Trotzdem werden hierzulande immer noch rund vier Millionen Tonnen kompostierbare Küchen- und Gartenabfälle in den Restmüll geworfen und so Rohstoffe massiv verschwendet. „Beim Kochen und Essen fallen viele Abfälle an. Wirft jeder der 6 Millionen Bürger in Hessen diese in die Biotonne, hat dies eine große Wirkung für die Umwelt“, sagte die Hessische Umweltministerin Priska Hinz beim Start der landesweiten Aktion Biotonne am Donnerstag, den 28. April in Frankfurt. „Denn daraus hergestelltes Biogas liefert Strom und Wärme aus erneuerbarer Energie und der Kompost ersetzt große Mengen an Kunstdünger und Torf in Landwirtschaft, Garten- und Weinbau“.

 

Um verdorbene Joghurts aus dem Kühlschrank, abgenagte Knochen und schmierige Saucenreste aus der Schmuddelecke zu holen, entwickelten Designer exklusiv für die Aktion einen Behälter speziell für Bioabfälle sowie Papiertüten und einen Einwickelblock in Trendfarben. Die  Designobjekte und Informationen rund um die Biotonne werden im Gebiet des Abfallverbandes Rheingau bis zum 9. Juni in den REWE-Märkten auf einer Infosäule präsentiert.

 

Die Aktion Biotonne zeigt im Handel, in Bürgerbüros sowie im Internet auf www.aktion-biotonne.de und mit Videos, sogenannten Life-Hacks, was alles in die Biotonne darf: Gemüse- und Obstschalen, Fleisch-, Wurst- und Fischreste, Fischgräten und Tierknochen, Käsereste und Käsenaturrinde, Teebeutel und Kaffeefilter, Eierschalen, altes Brot, Brötchen sowie Gebäck, Küchenkrepp und Papierservietten, Reste von Joghurt und Quark sowie verdorbene Lebensmittel aus dem Kühlschrank wie verschimmeltes Gemüse, Obst oder verdorbene Milchprodukte, wobei hier ganz wichtig ist: Die Kunststoffverpackungen dürfen auf keinen Fall in die Biotonne, denn sie ruinieren den Kompost.

 

Stephan Koziol, dessen Werksdesign-Team für die Aktion Biotonne das Sammelgefäß BiOTONi

gestaltet und entwickelt hat, ist optimistisch, dass die Menschen ihr Umweltverhalten ändern werden: „Schöne Farben und Formen können Menschen bewegen, sich im Haushalt auch mit unangenehmen Dingen zu beschäftigen, die für den Umweltschutz wichtig sind“.

 

Mehr Informationen, Tipps und Spaß in Form von Life-Hacks-Videos gibt es auf www.aktion-biotonne.de

 

PDF-Download Flyer zur Aktion Biomülltonne

 

 

 

 

Verkauf von Teilflächen des ehemaligen Asbach-Geländes 

Am Rottland 2-4, und Oberstraße 1

 

Die Stadt Rüdesheim am Rhein verkauft meistbietend und freibleibend teilweise bebaute Grundstücke des ehemaligen Asbach-Geländes, mit einer Gesamtfläche von 4.573 qm:

 

Lage: Rüdesheim am Rhein, Am Rottland 2-4, Oberstraße 1 (Einzeldenkmal)

 

Größe des Gesamtgrundstückes: 4.573 qm

 

Teilflächenverkauf unter Berücksichtigung der vorhandenen zum Teil denkmalgeschützten Bebauung grundsätzlich möglich.

 

Mindestpreise: Gemäß Beschluss des zuständigen Ausschusses erfolgt Verkauf nicht unter 250 €/qm bzw. 350 €/qm. Näheres ergibt sich aus dem  Exposé.

 

Vorhandene Bebauung: Bis zu dreigeschossiges, teilunterkellertes ehemaliges Betriebs- und Bürogebäude Am Rottland 2-4, sowie Wohnhaus mit Lagerhalle Oberstraße 1.

 

Bauplanungsrecht: Rechtsgültiger Bebauungsplan „Bienengarten“ setzt für die Flächen als Nutzungsart Mischgebiet, vier Vollgeschosse, Grundflächenzahl 0,7 und Geschossflächen­zahl 2,5 fest.

 

Für Auskünfte und Rückfragen sowie die Anforderung näherer Grundstücksinformationen und -beschreibungen steht der Leiter des Stadtbauamtes, Herr Dreis unter Telefon Nr. 06722/40825 bzw. unter E-Mail-Kontakt:   , zur Verfügung.

 

Kaufangebote sind in einem fest verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Kaufangebot Asbach-Gelände“ versehen, bis spätestens 31.05.2016, an den Magistrat der Stadt Rüdesheim am Rhein, Markt 16, 65385 Rüdesheim am Rhein zu richten. Das Kaufangebot ist zwingend mit einem konkret zu beschreibenden Nutzungskonzept einzureichen. Über den Verkauf entscheidet die Stadtverordnetenversammlung bzw. der hierzu autorisierte Aus­schuss freibleibend. Ein Anspruch auf Zuschlag des Objektes besteht ausdrücklich nicht. 

 

 

Geänderte Öffnungszeiten im Ordnungsamt


Ab Januar 2016 bleibt das Ordnungsamt mittwochs für den Publikumsverkehr geschlossen.
An den restlichen Wochentagen (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag) ist das Ordnungsamt wie gewohnt von 8-12 Uhr besetzt.
Wahlscheinunterlagen können trotz der Schließung des Ordnungsamtes auch mittwochs abgeholt werden. Auf die Wegweisung ist zu Achten!


Rüdesheim am Rhein, 11.12.2015


Der Magistrat
Volker Mosler Bürgermeister

 

 

 

Anlage zur Messung von Bahnlärm

 

Die GfS Hofheim (www.GfS-Hofheim.de) hat gemeinsam mit der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. an Diehl´s Hotel in Koblenz Ehrenbreitstein eine Anlage zur Messung von Bahnlärm installiert.

Im Gegensatz zu vielen anderen öffentlich zugänglichen Anlagen vereint die Anlage der GfS das Schallereignis direkt mit dem vorbei fahrenden Zug, in dem mittels Sensoren die Zuglänge und Zuggeschwindigkeit des vorbeifahrenden Zuges erfasst und zugeordnet wird.

Alle erfassten Daten sind auf einem Server öffentlich zugänglich. Zudem ist die Wiedergabe des Schallereignisses möglich, man kann sich also die vorbeifahrenden Züge anhören und die dazu gehörigen Daten exportieren.

Monatsberichte werden erstellt und sind öffentlich zugänglich.

 

Link: http://gfs-hofheim.de/spm/server/station.php?id=36vyjab5DwHtG8nTV6C1cA​

 

 

 

 

 

Abfallkalender - Aktuelle Abfuhrtermine 2016 als PDF zum Download

 

Die aktuellen Abfuhrtermine können Sie im Folgenden per PDF downloaden. Hierzu klicken Sie einfach auf Ihren Wohnort. 

Rüdesheim und Assmannshausen

Presberg, Aulhausen, Windeck und Trift

 

 ​

 

Senkung der Abfallgebühren ab dem 01.01.2016

 

Abfallgebühren 2016

 

 

 

 

 

Meldungen defekter Straßenleuchten

 

Meldungen von defekten Straßenleuchten sind ab sofort nur noch über das Intenet unter

www.syna.de möglich.

Hierzu gehen Sie auf "Störungen" und füllen anschließend online die Schadensmeldung aus. 

 

Meldung defekter Straßenleuchten

 

 

 

 

Der Abfallverband Rheingau informiert:

Entsorgerwechsel „Gelber Sack“

 

Ab dem 01.10.2015 ist die Firma Remondis GmbH & Co. KG für die Entsorgung des Gelben Sackes im Rheingau zuständig.

 

Kontaktdaten:

Herr Manuel Daubach / Herr Eric Mentner (Disponenten)

REMONDIS GmbH & Co. KG Region Südwest Betriebsstätte Heidenrod

Die Haide 20, 65321 Heidenrod

Tel: 06124 / 3171

E-Mail: 

 

Hotline (kostenlos) für Reklamationen 800 122 32 55

 

Grundversorgung „Gelber Sack“

 

Die Verteilung der Gelben Säcke – Grundversorgung – ist derzeit in vollem Gange. Die Firma Remondis GmbH & Co. KG wird die Verteilung bis Mitte November  im gesamten Gebiet abgeschlossen haben.

Es werden pro Haushalt jeweils 2 Rollen verteilt. Sollten Sie keine bekommen haben können Sie sich wie gewohnt in den Rathäusern oder Wertstoffhöfen welche besorgen. Für den Mehrbedarf werden ebenfalls wie gewohnt in den Rathäusern und Wertstoffhöfen Gelbe Säcke vorgehalten.