Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 

 

Gesucht werden ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 24.09.2017

 

Am Sonntag, den 24.09.2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt.

 

Die Stadt Rüdesheim am Rhein sucht für den Wahlsonntag circa 60 Wahlhelfer. Aus dieser Anzahl werden neun Wahlvorstände (davon zwei Briefwahlbezirke) gebildet.

 

Die Wahlvorstände in den Wahllokalen haben die Aufgabe, den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlhandlung während der Wahlzeit zu überwachen, dabei die Wahlberechtigung anhand des Wählerverzeichnisses der Wähler/innen festzustellen sowie die Stimmzettel auszugeben. Nach Ablauf der Wahlzeit obliegt dem Wahlvorstand das Auszählen der Stimmen im Wahllokal, für dessen Stimmbezirk er gebildet wor-den ist. Die Briefwahlvorstände ermitteln am Wahltag das Ergebnis der Briefwahl im Rathaus.

 

Die Wahlhelfer/innen für die Wahlvorstände werden aus den Wahlberechtigten für die Bundestagswahl berufen. Für die Berufung der Wahlvorstände ist das Wahlamt zuständig.

 

Um Engpässe in der Besetzung der Wahlvorstände zu vermeiden, bittet die Stadt Rüdesheim am Rhein, als Wahlamt, die für die Bundestagswahl wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger auf diesem Wege um Mithilfe, indem sich Interessierte als Wahlhelfer/innen zur Verfügung stellen.

 

Voraussetzung für den ehrenamtlichen Einsatz bei der Bundestagswahl 2017 sind folgende Kriterien:

  •  Sie haben am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet
  •  Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit
  •  Sie wohnen seit mindestens 3 Monaten im Stadtgebiet
  •  Sie sind nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen.

 

Für die Tätigkeiten als Wahlhelfer/innen wird nach den Vorschriften der Bundeswahlordnung (BWO) eine finanzielle Entschädigung gezahlt. Das Erfrischungsgeld, welches ausgezahlt wird, beläuft sich auf 45 €bis 55 €.

 

Sollten die Wahlvorstände nicht ausreichend besetzt werden, können die Bürgerinnen und Bürger darauf hingewiesen werden, dass jeder Wahlberechtigte nach § 11 Bundeswahlgesetz (BWG) zur Übernahme eines Wahlehrenamtes verpflichtet ist. Die Übernahme eines Wahlehrenamtes darf nur aus den in § 9 BWO bezeichneten Gründen abgelehnt werden.

 

Wir freuen uns auf neue Wahlhelferinnen und Wahlhelfer und auf das Interesse, die Stadt Rüdesheim am Rhein zu unterstützen. Auch wenn noch etwas Zeit bis zur Wahl ist, können Sie sich bereits jetzt schon vormerken lassen.

 

Interessierte Wahlberechtigte werden gebeten, sich beim Wahlamt der Stadt Rüdesheim am Rhein, Markt 16, an Frau Heger, Zimmer 100, Tel. 06722 408-39 oder an Frau Stiehl, Zimmer 101, Tel. 06722 408-35 zu wenden. Gerne können Sie auch eine E-Mail an schreiben.

 

 

Rüdesheim am Rhein, 13.07.2017

 

Volker Mosler

Bürgermeister

 

 

 

 

Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

 

Alle Informationen zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr in Rüdesheim am Rhein finden Sie ab sofort unter http://www.rüdesheim.abwassersplitting.de/.

 

Im Zeitraum vom 31.07.17 bis zum 25.08.17 stehen wir Ihnen zudem montags - donnerstags zwischen 08:00 und 16:00 Uhr und freitags zwischen 08:00 und 12:00 Uhr zur Klärung kleinerer Fragen unter der Telefonnummer (06722) 408 66 zur Verfügung.

 

Rüdesheim am Rhein, den 04.07.2017

 

 

 

 

3. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Rüdesheim am Rhein. Erneute Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange nach § 3 Abs. 1 bzw. § 4 Abs. 1 BauGB

 

PDF-Download Bekanntmachung

PDF-Download Begründung

PDF-Download Umweltbericht

PDF-Download Flächennutzungsplan

PDF-Download Legende zum Flächennutzungsplan

 

Rüdesheim am Rhein, den 26.06.2017

 

 

 

 

Die Stadt Rüdesheim am Rhein dankt Sponsoren

 

Durch die Unterstützung von Sponsoren war es der Stadt Rüdesheim am Rhein möglich, ein neues Dienstfahrzeug zu beschaffen, um die täglichen Aufgaben außerhalb des Rathauses erfüllen zu können.

 

 

Rüdesheim am Rhein, den 04.04.2017

 

Volker Mosler

Bürgermeister

 

 

 

 

Stadtarchiv der Stadt Rüdesheim am Rhein wegen Umbauarbeiten nur eingeschränkt nutzbar

 

Das Stadtarchiv der Stadt Rüdesheim am Rhein kann ab dem 10. März 2017 bis voraussichtlich Spätsommer 2017 wegen notwendiger Umbauarbeiten nur sehr eingeschränkt genutzt werden. (mehr)

 

Rüdesheim am Rhein, den 07.03.2017