Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 

Zweite Teilaufhebung des Bebauungsplanes "Aulhausen Blatt I"
 
a) Bekanntmachung des Aufstellungs-/Teilaufhebungsbeschlusses nach § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB)
b) Auslegung des Entwurfes zur Teilaufhebung mit Begründung sowie Frühzeitige Beteiligung der Bürger und der Träger öffentlicher Belange an der Bauleitplanung gemäß § 3 Abs. 1 und § 4 Absatz 1 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüdesheim am Rhein hat in ihrer Sit­zung am 30.08.2018 den Aufstellungsbeschluss nach § 2 Absatz 1 BauGB für eine weitere Teilaufhebung des Bebauungsplanes „Aulhausen Blatt I“ gefasst.

 

Der Geltungsbereich des aufzuhebenden Bebauungsplanteilbereiches in der Gemar­kung Aulhausen wird wie folgt, gemäß nachstehender Erläuterung begrenzt:

 

Im Norden:

Durch den Marienhäuser Weg einschließlich der mit landwirtschaftlich genutzten Gebäuden bebauten Teilfläche des Grundstückes Gemarkung Aulhausen, Flur 12, Flst 16/14.

 

Im Osten:

Durch die Ostgrenze der Ludwig-Glaser-Straße und die Westgrenze des Hahnengra­bens, Flur 14, Flst 213/141 sowie die Ostgrenze des Röderweges, Flur 14, Flst 136/19.

 

Im Süden:

Entlang der Südgrenze der südlich des Röderweges bzw. östlich des Rüdesheimer Weges liegenden, bebauten Grundstücke. Von da aus in nördlicher Richtung ver­springend entlang der Westgrenze der Grundstücke Flur 14, Flst, 42/1, teilweise 244/43 von da entlang der Westgrenze des Grundstückes Flur 14, Flst, 140/3 (Rat­hausweg). Von da aus entlang der Südgrenze der Flur 15 bis zur Schlossstraße. Von dort in nördliche Richtung entlang der Westgrenze des Friedhofsgrundstückes, Flur 16, Flst 13/4. Von da aus weiter entlang der Südgrenze der Grundstücke Flur 16, Flst 14/3, 15/3 und 17/3 sowie Flur 17, Flst 147/1, 148, 150, 151, 152, 153, 154, 155. Von da aus mittig durch das Grundstück Flst. 156.

 

Im Westen:

Entlang der Westgrenze des Grundstückes Flur 17, Flst. 156 in nördliche Richtung, über die Schlossstraße hinweg weiter nach Norden entlang der Westgrenze der Grundstücke Flur 17, Flst. 331/96, 96/35, 96/49 und von da aus durch die Grund­stücke Flur 17, Flst 101/1, 102/2, 104/1, 335/105, 336/106, 107/4, 108/1, 109/3 und 109/2.

Von dort aus in nördliche Richtung verspringend entlang Flst 109/2 bis zur Süd­grenze der Hauptstraße, Flur 17, Flst, 179/15 und weiter westlich entlang der West­grenze der Waldmühle Flst 188/5 dann entlang der Flst 201/2 und 188/4. Von da aus entlang der Westgrenze des Flst. 25 bis zur Westgrenze des Grundstückes Flur 15, Flst 130 in nördliche Richtung bis zum Marienhäuser Weg, Flur 15, Flst 139/5.

 

Der Bereich der 2. Teilaufhebung des Bebauungsplanes Aulhausen, Blatt 1 ist im beigefügten Übersichtsplan mit der Farbe „gelb“ dargestellt. Der „grün dar­gestellte Bebauungsplanbereich ist von der Teilaufhebung nicht betroffen. Der rot dargestellte Bebauungsplanbereich wurde bereits im Jahre 2015 rechtsver­bindlich aufgehoben.

 

Der Entwurf der Teilaufhebung einschließlich der Begründung wird gemäß § 3 Ab­satz 1 BauGB in der Zeit vom 15.03.2019 bis einschließlich 16.04.2019 während der Dienststunden von montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr sowie freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie nach Ver­einbarung im Rathaus Rüdesheim am Rhein, Markt 16, Zimmer 306, öffentlich aus­gelegt.

 

Gemäß § 4a Abs. 4 Baugesetzbuch weisen wir darauf hin, dass diese Bekannt­ma­chung und Planunterlagen bestehend aus dem Übersichtsplan der 2. Teilaufhebung sowie die Begründung auch auf der städtischen Internetseite unter folgendem Link einsehbar ist:

-> https://stadt.ruedesheim.de/seite/328003/bebauungspläne-und-flächennutzungsplan.html

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zur geplanten 2. Teilaufhe­bung vorgebracht werden. Die Mitarbeiter des Stadtbauamtes stehen für Erklärungen und Erläuterungen zur Verfügung.

 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stel­lungnahmen bei der Beschlussfassung gemäß § 3 Absatz 2 BauGB unberücksichtigt bleiben können. Die fristgerecht abgegebenen Stellungnahmen werden geprüft und der Stadtverordnetenversammlung zur Entscheidung vorgelegt.

 

Der nachstehende Übersichtsplan dient lediglich dem besseren Verständnis der Bekanntmachung und der Bezeichnung des Gebietes der 2. Teilaufhebung. Er hat keine Rechtsverbindlichkeit und kennzeichnet nur die Lage des aufzuhebenden Bebauungsplangebietes bzw. der hiervon betroffenen Grundstücke.

 

Rüdesheim am Rhein, 05.03.2019

 

Der Magistrat

Volker Mosler - Bürgermeister

 

Anlage:

PDF-Download Übersichtsplan mit Darstellung des Geltungsbereiches der 2. Teilaufhebung des Bebauungsplanes „Aulhausen Blatt I“

 
 
 
 
 
Bebauungsplan "Albertistraße/Friedrichstraße"
Inkrafttreten der Satzung durch öffentliche Bekanntmachung des Beschlusses gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüdesheim am Rhein hat am 13.12.2018 den Bebauungsplan „Albertistraße/Friedrichstraße“ gemäß § 10 Baugesetzbuch als Satzung beschlossen.

 

1. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes erstreckt sich auf die Grundstücke Gemarkung Rüdesheim, Flur 13, Flst. 120/6, 120/7, 120/8, 120/9 und 120/10 Albertistraße 2 (ehemalige Rüdesheimer Weinkellerei) , früher Flur 13, Flst 120/5.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im nachstehenden Übersichtsplan dargestellt. Dieser dient lediglich dem besseren Verständnis der Bekanntmachung, er hat keine Rechtsverbindlichkeit und kennzeichnet nur die Lage des Plangebietes.

 

2. Vom Tage dieser Bekanntmachung an wird der Bebauungsplan „Albertistraße/Friedrichstraße“ einschließlich der begründenden Unterlagen zu jedermanns Einsicht im Rathaus Rüdesheim am Rhein, Stadtbauamt, Zimmer 300, während der Dienststunden montags bis donnerstags von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr bereit gehalten und über den Inhalt auf Verlangen Auskunft erteilt.

 

Der Bebauungsplan einschließlich Begründung, den textlichen Festsetzungen sowie die schalltechnische Verträglichkeitsuntersuchung wird gemäß § 10a Abs. 2 BauGB auch im Internet unter folgendem Link zur Einsichtnahme bereitgestellt:

-> https://stadt.ruedesheim.de/seite/328003/bebauungspläne-und-flächennutzungsplan.html

 

3. Gemäß § 44 Abs. 5 BauGB weisen wir darauf hin, dass der Entschädigungsberechtigte Entschädigung verlangen kann, wenn die in den §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruches dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt.

 

4. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die in § 44 Abs. 3 Satz 1 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

 

5. Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Absätze 1, 2, und 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanes, sowie beachtliche Mängel des Abwägungsvorganges gemäß § 215 Abs 1 unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Rüdesheim am Rhein, Markt 16, 65385 Rüdesheim am Rhein, unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhaltes geltend gemacht worden sind. Satz 1 gilt entsprechend wenn Fehler nach § 214 Absatz 2a BauGB beachtlich sind.

 

6. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan „Albertistraße/Friedrichstraße“ in Kraft. Diese Bekanntmachung tritt an die Stelle der sonst für Satzungen vorgeschriebenen Veröffentlichung (§ 10 Abs. 3 BauGB).

 

Rüdesheim am Rhein, 19.02.2019

 

Der Magistrat

Volker Mosler- Bürgermeister

 

Anlage:

PDF-Download Übersichtsplan über den Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Albertistraße/Friedrichstraße“

 
 
 
 
 
Bauleitplanung der Stadt Rüdesheim am Rhein
Bebauungsplan "Bienengarten" – 1. Änderung
(Bereich ehemaliges Asbach-Gelände)

 

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 BauGB
Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Rüdesheim am Rhein hat in ihrer Sitzung am 30.08.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Bienengarten“ – 1. Änderung (Bereich ehemaliges Asbach-Gelände) beschlossen und am 14.02.2019 den Entwurfsbeschluss dazu gefasst. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der nachfolgenden Übersichtskarte zu entnehmen und umfasst die Flurstücke in der Gemarkung Rüdesheim am Rhein, Flur 21, Flurstücke 172/19, 172/20, 451/5 tlw., 795/2 und 797/2.

PDF-Download Übersichtskarte - Räumlicher Geltungsbereich des Bebauungsplanes

 

Wesentliches Planziel der Änderung des Bebauungsplanes ist die Festsetzung eines Sondergebietes um Bauplanungsrecht für die Errichtung einer Seniorenwohnanlage für Wohneinheiten mit und ohne Betreuungsangebote, Einrichtungen für Gesundheits- und Pflegedienstleistungen, Einrichtungen für gesundheitliche, therapeutische, soziale, pflegerische und seelsorgerische Zwecke, Arztpraxen, Apotheken, Optiker sowie sonstige medizinische Einrichtungen und Handelsbetriebe, Freizeiteinrichtungen für Senioren sowie Cafés, Bistros, Kioske, Restaurants, Wohnungen für Bedienstete, Büros und die dem Gebiet dienenden Stellplätze und Nebenanlagen zu schaffen.

 

Die Änderung des Bebauungsplans wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB durchgeführt. Der Flächennutzungsplan wird gem. § 13a Abs. 2 Nr. 2 im Wege der Berichtigung angepasst.

 

Die Öffentlichkeit kann sich während der genannten Frist im Rathaus der Stadt Rüdesheim am Rhein, Stadtbauamt, Markt 16, 65385 Rüdesheim am Rhein über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und zur Planung äußern. Die Planunterlagen sind zudem auf der Internetseite der Stadt Rüdesheim am Rhein unter folgendem Link einsehbar: -> https://stadt.ruedesheim.de/seite/328003/bebauungspläne-und-flächennutzungsplan.html

 

Gemäß § 13a Abs. 2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird.

 

Der Planentwurf einschließlich zugehöriger Begründung, Schallgutachten, Landschaftspflegerischem sowie Artenschutzrechtlichem Fachbeitrag liegt in der Zeit von

 

Montag, dem 04.03.2019 - einschl. Freitag, dem 05.04.2019

 

während der Dienststunden von montags bis donnerstags von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 08.00 bis 12.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung zu jedermanns Einsicht im Rathaus Rüdesheim am Rhein, Markt 16, Zimmer 306, öffentlich aus. Während dieser Zeit können Stellungnahmen zu der Planung schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Gemäß § 4b BauGB wurde ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt.

 

Rüdesheim am Rhein, 18.02.2019

 

Der Magistrat

Volker Mosler- Bürgermeister

 

 

 

 

 

Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal - Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs B42 Rüdesheim am Rhein 

 

PDF-Download Schreiben an den Ministerpräsidenten des Landes Hessen zu obigem Thema

 

Rüdesheim am Rhein, den 21.01.2019

 

 

 

 

 
Müllabfuhrkalender für Rüdesheim am Rhein (inkl. Ortsteile) 2019

 

Die Abfuhrkalender für das Jahr 2019 wurden an jeden Grundstückseigentümer oder dessen Vertreter per Post übersendet. Sollten Sie keinen Abfuhrkalender erhalten haben, oder mehrere Exemplare benötigen, können Sie wie folgt vorgehen:

Unter http://www.ruedesheim.mein-abfallkalender.de/ können Sie sich Ihre Abfuhrtermine anzeigen lassen und ausdrucken. Entdecken Sie auch den Online Bürgerservice des Abfallverbandes Rheingau, der Sie per E-Mail oder SMS an Ihre persönlichen Abfuhrtermine erinnert. 

 

Außerdem gibt es hier die Müllabfuhrkalender zum Herunterladen: 

 

PDF-Download Müllabfuhrkalender 2019 für die Kernstadt Rüdesheim am Rhein

PDF-Download Müllabfuhrkalender 2019 für Eibingen, Windeck/Trift

PDF-Download Müllabfuhrkalender 2019 für Assmannshausen

PDF-Download Müllabfuhrkalender 2019 für Aulhausen

PDF-Download Müllabfuhrkalender 2019 für Presberg

 

 

Rüdesheim am Rhein, den 09.01.2019 -> Aktualisierung der Kontaktdaten für die Elektrogroßgeräteentsorgung am 13.02.2019

 

 

 

 
Veröffentlichung des ersten „Interaktiven Haushaltplans der Stadt Rüdesheim am Rhein auf der Homepage

 

Auf der städtischen Homepage wurde bisher lediglich ein Dokument des Haushaltplans der Stadt für interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt. Mit dem „Interaktiven Haushaltsplan“ wird nunmehr die Möglichkeit geschaffen den städtischen Etat noch komfortabler und detaillierter durchstöbern zu können. Mit nur wenigen Klicks wird jetzt sichtbar, was in den Haushaltsjahren in den einzelnen Budgetbereichen an Maßnahmen umgesetzt werden soll.

 

Das Angebot ist selbstverständlich kostenlos.

 

Neben den genannten Details, Auswertungen, Grafiken und Diagrammen zum Haushaltsplan findet man auch die Haushaltssatzung sowie den Vorbericht hinterlegt.

 

Zum besseren Verständnis dieses interaktiven Angebots wird eine entsprechende Anleitung auf der Homepage hinterlegt.

Rüdesheim am Rhein wird im Rahmen des „Interkommunalen Vergleichssystems“ (IKVS) nicht nur bei der Umsetzung im Bereich des interaktiven Haushaltes sondern auch in vielen anderen Bereichen, wie dem unterjährigen Berichtswesen, Jahresabschluss und natürlich der Haushaltsplanaufstellung unterstützt.

 

Ziele sind neben mehr Transparenz, dass das Thema öffentliche Finanzen verständlicher gestaltet wird sowie die Arbeit der Finanzverwaltung, als auch die der politischen Gremien hierdurch weiterentwickelt werden.

 

-> hier klicken, um direkt zum Interaktiven Haushaltsplan der Stadt Rüdesheim am Rhein zu gelangen

 

Rüdesheim am Rhein, 04.01.2019

 

Volker Mosler

Bürgermeister der Stadt Rüdesheim am Rhein