Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Drucken
 

Aktuelles

 

Gefahr im Wald nach Sturm und Nassschnee


Der Hessische Waldbesitzerverband fordert die Bevölkerung auf, heute und in den kommenden Tagen den Wald zu meiden. Der Sturm "Egon" hat überall einzelne Bäume angedrückt. Solche schrägstehenden Bäume können auch in den nächsten Tagen jederzeit umstürzen. In den Baumkronen hängt nasser und schwerer Schnee. Unter der Last brechen immer wieder Äste ab, fallen zu Boden oder bleiben in der Baumkrone hängen. Auch in den kommenden Tagen können sich aus den Baumkronen abgebrochene Teile lösen und unverhofft aus großer Höhe zu Boden stürzen. Herabstürzenden Baumteile sind lebensgefährlich.

Die Waldbauern und Förster werden nach dem Ende des Schneesturms die Wälder begutachten und als erstes für die Verkehrssicherung an öffentlichen Wegen und Strraßen sorgen. Zunächst werden umgestürzte Bäume und abgebrochene Kronen beseitigt und umsturzgefährdete Bäume gefällt. Erst dann werden an Hauptwanderwegen im Wald Gefahren durch sturmgeschädigte Bäume beseitigt. Die Aufräumarbeiten im Wald können einige Tage dauern. Aus Sicherheitsgründen können Waldwege mit Schildern und Trassierbändern für einige Tage gesperrt werden. Erholungssuchende werden gebeten, Wegesperrungen unbedingt zu beachten. Die hessischen Waldbesitzer und Förster wünschen sich, dass sich in der Bevölkerung von selbst mehr Sensibilität und Verständnis für die Folgen und Gefahren solcher Naturereignisse entwickelt.

Ansprechpartner: Christian Raupach 0172-7803829

Hessischer Waldbesitzerverband e. V.
Hauptgeschäftsstelle
Taunusstraße 151
61381 Friedrichsdorf
Telefon: 06172/7047, Fax: 06172/599253

 

Rüdesheim am Rhein, den 13.01.2017

 

 

 

 

Der Rheingau-Taunus-Kreis informiert: Zwei Termine für Fischerprüfung 2017 festgelegt

 

Wie die Pressestelle der Kreisverwaltung mitteilt, wurden die ersten beiden Prüfungstermine zur Ablegung der Fischerprüfung für das Jahr 2017 festgesetzt und zwar für den 9. März und 13. April 2017 in Mainz-Kastel. Die Prüfung ist nicht öffentlich. Die Anträge auf Zulassung zur Prüfung sind spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin beim Rheingau-Taunus-Kreis, Untere Fischereibehörde, Heimbacher Straße 7, 65307 Bad Schwalbach, einzureichen.

 

Vor Ablegung der Prüfung hat der Antragsteller an einem vom Landesfischereiverband Hessen e.V. angebotenen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung teilzunehmen. Die nächsten Vorbereitungslehrgänge auf die staatliche Fischerprüfung finden vom 8. Januar bis 25. Januar 2017 und vom 11. Februar bis zum 8. März 2017 im Vereinsheim des ASV „Früh Auf“, In der Reduit, Mainz-Kastel statt. Anmeldungen sind schriftlich an den Ausbildungsleiter, Herrn Niklas Hafenrichter, Eleonorenstraße 128, 55252 Mainz-Kastel, unter Beifügung eines frankierten und an sich selbst adressierten Rückumschlags, zu richten.

 

Die Prüfung dauert drei Stunden. Es sind anhand eines Fragebogens sechzig Fragen aus fünf Prüfungsgebieten (Allgemeine Fischkunde, spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde) zu beantworten. Der Prüfling hat die Prüfung bestanden, wenn er mindestens fünfundvierzig Fragen richtig beantwortet hat. Dabei müssen mindestens neun Fragen in jedem Prüfungsgebiet richtig beantwortet sein. Eine nicht bestandene Prüfung muss vollständig wiederholt werden.

 

 

 

 

Ausschreibungsunterlagen Tanklöschfahrzeug TLF 4000

 

PDF-Download Leistungsverzeichnis TLF 4000 und Vorbemerkungen

PDF-Download Anlage 1 - Merkblatt für Aufbauhersteller von Feuerwehrfahrzeugen  

PDF-Download Anlage 2 zum Leistungsverzeichnis TLF 4000 - Fahrzeugbeklebung   

PDF-Download Anlage 3 zum Leistungsverzeichnis TLF 4000 - Pumpensteuerung

PDF-Download Anlage 4 zum Leistungsverzeichnis TLF 4000 - Beladung 

PDF-Download Anlage 5 - Eigenerklärung zur Eignung nicht präqualifizierter Unternehmen 

PDF-Download Anlage 6 - Absenderkennzeichnung zum postalischen Versand 

PDF-Download Anlage 7 - Ausnahmegenehmigung zur Abgasnorm Euro VI 

 

Rüdesheim am Rhein, den 29.12.2016

 

 

Landratswahl 2017

 

Ab dem 26.12.2016 können Sie Ihren Wahlschein für die Landratswahl über folgenden Link online beantragen:

https://www.wahlschein.de/6439013

 

Rüdesheim am Rhein, den 21.12.2016

 

 

 

Bau einer Abwasserdruckleitung

B 42 zwischen Lorch und Rüdesheim am Rhein vom 31.10.2016 bis voraussichtlich 03.02.2017

 

Im Zuge des Baues einer Abwasserdruckleitung im Auftrag des Abwasserverbandes Mittlerer Rheingau von Lorch über Assmannshausen nach Rüdesheim am Rhein wird die B 42 zwischen Lorch und Assmannshausen vom 31.10.2016 bis voraussichtlich 03.02.2017 und von Assmannshausen bis Rüdesheim am Rhein vom 31.10.2016 bis voraussichtlich 22.12.2016 für den Gesamtverkehr voll gesperrt.
Eine Umleitung über Presberg ist ausgeschildert.

Die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) hat den Busverkehr zwischen Lorch und Rüdesheim am Rhein entsprechend angepasst.